„Derminga Kerb“ 2014

11Für die „Derminga Kerb“ 2014 konnte der Dirminger Ortsvorsteher und Oberkulturaner Manfred Klein zwei neue Fahrgeschäfte gewinnen.

Während das eine Karussel von den Kleinkinder benutzt wurde hatten die Jugendlichen an der anderen Attraktion ihr Vergnügen. Nach einem festlichen Kirchweih -Gottesdienst  wurde am Samstag,25.Oktober 2014 um 16:00 Uhr Ortszeit die „Kerb“ aus dem Kläse-Keller in Form des „Kerwelisjes“ und des „Kerwehannes“ ausgegraben. Im Jahr 2014 wurde das Lisjie von Selina Diehl und der Hennes von Marco Mayer personifiziert. Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen verfolgten über 500 Menschen den „Kerwemarsch“ vom Kläse-Keller auf den Festplatz im Brühl.Die „Kerwerede“ des Paares und die Eröffnung des Ortsvorstehers fanden in diesem Jahr einen guten Anklang.

An allen 4 Festtagen wurde ausgiebig gefeiert wobei das Wetter ausserordentlich gut mitspielte. Neben dem bekannten Rahmenprogramm des Kulturvereins wurden auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen angeboten. Das Gasthaus „Schuhannesse“ präsentierte samstags Live-Musik. Die „Destille“ hingegen hatte montags, mit Live-Musik, zum Tanz geladen. Der SV Dirmingen veranstaltete sein nunmehr zweites Oktoberfest im SVD Sportheim. Der „Kerwemontag“ setzte auch in diesem Jahr den Höhepunkt. Himmel und Menschen fanden den Weg zur Dirminger Kerb. Unsere Kirmes wurde schlichtweg zum Event. Aus der gesamten Region pilgerten die Menschen nach Dirmingen.

Am Dienstag,28.Oktober 2014 wurde die „Kerb“ von dem Bestatter Christian Rech beerdigt. Zuvor zog auch in diesem Jahr der Trauermarsch vom Kläse-Keller in den Brühlpark. Die „Kerb“ 2014 hat Lust auf mehr gemacht und war ein weiterer Meilenstein der Erfolgsgeschichte unserer „Kerb“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA8