Laxemkochen in da Strooß

Das Laxemkochen war in früherer Zeit traditionell in unserem Dorf, wie auch in vielen anderen Dörfern auch, verankert. Dabei war die Jahreszeit bestimmend, welcher Laxem gekocht wurde. Quetsche (Pflaumen) sind je nach Art von Juli bis Oktober möglich. Im Herbst wurde, wie jetzt am Herbstfest auch, der Birnenlaxem gekocht. Dabei war das eine Gemeinschaftsveranstaltung der Nachbarschaft. Zum Schnippeln traf man sich vor der Haustür bei einem Nachbarn, oder aber auch im Keller, wenn das Wetter schon etwas kälter war. Die Frauen, bewaffnet mit “Kittelscherz”, Schüssel, Küchenmesser und “Kopptuch”, schnippelten und entkernten die Quetschen oder die Birnen. Es gab Kaffee und “Krimmelkuche” für zwischendurch, was uns Kinder natürlich erfreute. Die Männer brachten den “Laxemkessel” in Stellung und sorgten für das Feuer.

War das Obst im Kessel, musste immer gerührt werden, damit der Laxem nicht am Kessel anschlägt. Das übernahmen dann in der Regel auch die Männer. Als Belohnung gab es dann schon mal ein gutes “Schäfer Spezial” im halben Liter Format. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wie lange der Laxem dann im Kessel kochte, aber es war wohl sehr lange. Wurde das fertige Produkt dann abgefüllt, kam die Zeit der Kinder, denn der Kessel wurde “ausgeleckt”. Die Oma schnitt zwei bis drei große Brote mit dem Messer “über die Broschd” in Scheiben und wir Kinder durften damit den Kessel austunken. Das war für uns ein tolles Erlebnis.

Laxemkochen war ein “Social Media” der früheren Zeit. Die “Nohbarschaft” traf sich und es wurde sich rege über die Geschehnisse im Dorf ausgetauscht. Persönliche Gespräche, die Königsdisziplin der menschlichen Kommunikation, wurde tagtäglich auf der “Strooß” gelebt. Wir Kinder von damals haben eine gute Erinnerung an diese eher streßfreie Zeit.

Der Kulturverein Dirmingen e.V. wird am Herbstfest (13.10.23 und 14.10.23) diese Tradition wieder leben. Dabei soll gerade den jüngeren Generationen vermittelt werden, wie das früher so war mit dem Laxemkochen. Das wird sicherlich eine gute Veranstaltung in Dirmingen an der Borrwieshalle. Wir freuen uns auf viele Besucher aus nah und fern. Dabei kann man Gemeinschaft pflegen und miteinander viel “sprooche”. Viel Spaß in Derminge.

Views: 285

Kommentare sind geschlossen.